Mango-Tartelettes mit Schoko-Knusperboden

von Emma

Guten Morgen Ihr Lieben!

Bevor ich mich gleich in die Samstagserledigungen stürze gibt es noch schnell das Rezept für die Mango-Tartelettes. Einige haben bei Instagram vielleicht schon ein Foto gesehen und warten schon ganz gespannt darauf. Warum? Weil die wirklich lecker sind 😉

IMG_9385

Für 6 Mini-Tartelette-Förmchen benötigt ihr:

Meine haben einen Durchmesser von 12 cm und einen losen Boden, der super praktisch ist.

Für den Teig:

  • 180 g Mehl
  • 90 g kalte Butter
  • 40 g Puderzucker
  • 2 EL Backkakao
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Butter zum Fetten
  • Hülsenfrüchte und Backpapier zum blindbacken

Für die Füllung:

  • 160 g Mascarpone
  • 100 g Frischkäse
  • 2 El brauner Zucker
  • 2 -3 Tl Saft von einer Zitrone
  • ca. 4 reife , aber nicht zu weiche, Mangos

Und so wird´s gemacht:

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Alle Zutaten, außer der Butter und dem Ei, in einer Schlüssel mischen. Das Ei dazugeben und die Butter in Flocken auf die Mehlmischung setzen. Zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Ich habe es mit den Händen gemacht. Den Teig für mind. 1 Stunde in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank legen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche so dünn es geht ausrollen und mit Hilfe der Tarteletteförmchen Kreise/den Boden ausstechen. Die Förmchen fetten und den Teig in die Förmchen legen, dabei den Rand ein wenig hochdrücken. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Aus Backpapier passenden Kreise ausschneiden und auf den Teig legen. Mit Hülsenfrüchten beschweren. Ca. 12-17 min. backen. Aus dem Ofen holen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Für die Füllung Mascarpone, Frischkäse, Zucker und Zitronensaft mischen und auf die Schokoböden streichen. Ich lasse die Böden zum Dekorieren noch in den Förmchen. Die Mangos vierteln und so gut es geht vorsichtig vom Stein lösen. Die Mangoviertel in dünne Scheiben schneiden. Ungefähr so:
IMG_9321

Die Mangoscheiben von außen nach innen immer ein wenig überlappend in die Förmchen stellen. Für die Mitte ein kleines Stückchen von der Mangoscheibe aufrollen und hineinstellen. Ist ein kleines bisschen Fingerbrecher-Arbeit, aber bei dem Ergebnis allemal wert.

IMG_9371

So, ich glaube, ich gehe jetzt schnell Mango kaufen. Beim Schreiben habe ich wieder riesigen Hunger darauf bekommen… Oder hat einer Mangos für mich? Meine Schwägerin nebenan bestimmt. Allerdings wird sie mir keine abgeben. Sie liebt Mango nämlich über alles (naja, fast…)

Habt ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Nachbacken,
eure Emma!

P.S. Hinterlasst mir doch mal einen Kommentar (oben rechts), ob´s euch geschmeckt hat. Oder einfach so!

8 Kommentare

Das könnte auch noch interessant sein:

8 Kommentare

lixiepott 25. Oktober 2014 - 12:02

Liebe Emma,
die sehen wirklich zauberhaft und köstlich aus! So kann man das Wochenende doch beginnen – etwas leckeres zum Naschen ist die Halbe Miete für ein paar gelungene Tage! 😉
Ich wünsche Dir einen entspannten Samstag,
liebe Grüße Lixie

Antworten
Emma 25. Oktober 2014 - 15:44

Vielen lieben Dank liebe Lixie.
Ja, da hast du recht. Ich wünsche dir auch einen schönen Samstag und vor allem einen, nicht so grauen, Sonntag.
Liebe Grüße,
Emma

Antworten
tamipink 25. Oktober 2014 - 17:03

Wow, die sind ja wunderschön geworden! 🙂
lg, Tami

Antworten
Emma 25. Oktober 2014 - 17:58

Dankeschön, liebe Tami. Ein schönes Wochenende wünsche ich dir?

Antworten
Kimi 5. November 2014 - 20:57

Liebe Emma,
die Tartelettes sehen richtig toll aus. Ich hab mal Apfelrosen gemacht, aber mit Mangoscheiben stell ich mir das auch schön friemelig vor, aber ich bin total davon überzeugt, dass es sich lohnt 🙂
Liebste Grüße,
Kimi

Antworten
Emma 6. November 2014 - 9:28

Dankeschön liebe Kimi. Die Mangoscheiben werden ja quasi nur in die Tarteletteförmchen gestellt. Die Apfelrosen, die ich gemacht habe, wurden gerollt. Eigentlich habe ich die immer noch als Post offen, aber die gibt es ja mittlerweile an jeder Ecke, oder?
Liebe Grüße
Emma

Antworten
Meri Luoto 6. November 2014 - 11:36

Die sind wirklich beeindruckend gut geworden und müssen von mir unbedingt mal ausprobiert werden. Schon für den nächsten Mädelsbrunch vorgemerkt.
Cheers,
http://meri-luoto.blogspot.de/

Antworten
Emma 6. November 2014 - 13:33

Hallo Meri,
vielen lieben Dank für dein Kompliment. Ich überlege auch schon, wann ich die das nächste Mal machen werde 😉
Liebe Grüße,
Emma

Antworten

Kommentar hinterlassen