Nobake – Joghurt-Törtchen mit Blaubeeren im Glas

von Emma

Ein frohes Neues, ihr Lieben.
Etwas spät dran, oder? Das neue Jahr ist irgendwie gar nicht mehr so neu, trotzdem muss ich das noch los werden. 😉 Seit ihr gut in das neue Jahr gestartet? Für die meisten geht morgen der Alltagswahnsinn wieder los. Für mich zum Glück erst in einer Woche. Aber dann so richtig…
Wenn´s mal wieder schnell gehen soll, dann habe ich hier genau das Richtige für euch. Ohne backen. Im Glas. Als Dessert oder Kuchen. Nennt es wie ihr mögt. Fest steht, dass es einfach und schnell gemacht ist. Genau das Richtige für den hektischen Alltag.
IMG_2909
Diese Blaubeer-Joghurt-Törtchen gab es übrigens Silvester bei uns. Ich hatte nicht viel Zeit. Einkaufen. Aufräumen. Essen kochen. Ein krankes Kind. Und etwas Süßes musste auch schnell her. Mit Brombeeren habe ich so was Ähnliches schon mal gemacht. Schaut doch mal hier (KLICK) Das Gute bei Kuchen im Glas ist, dass ihr nicht mit Gelatine hantieren müsst. Es kann ja nichts umfallen… (HiHi) Wenn´s schnell gehen muss, dann klappt es ja meistens sowieso nicht….
IMG_2895

Für ca. 8 WEckgläser Z.B. Diese HIER (KLICK) benötigt ihr:

  • 250 g Heidelbeeren, gefroren
  • 2 TL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 100 g Knuspermüsli
  • 50 g Vollkornkekse
  • 200 g griechischer Joghurt
  • 100 g Frischkäse
  • 100 ml Sahne
  • 30 – 40 g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • frische Heidelbeeren für die Deko

IMG_2885

So wird´s gemacht:

Heidelbeeren auftauen lassen, mit 2 TL Zucker und 1 EL Zitronensaft pürieren.
Kekse zerbröseln und mit dem Knuspermüsli mischen.
Vanilleschote aufschlitzen und Mark auskratzen. Mark mit Zucker, Joghurt und Frischkäse mischen. Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Joghurtmasse heben.
Schon geht´s ans Schichten: Erst etwas Müsli-Mischung, dann Heidelbeerpüree, dann Johurtmasse und wieder von vorne. Zum Schluss mit frischen Heidelbeeren dekorieren. Ein paar frische Minzblätter würden auch super aussehen. Wenn ihr mögt, dann setzt ihr noch ein paar Cake-Topper obendrauf. Eine kleine Anleitung zum selber basteln gibt es hier (KLICK)
So das wär´s auch schon. Ein paar Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Mir hat´s am nächsten Tag noch besser geschmeckt.
IMG_2880
Macht es gut. Viel Spaß beim “Nachbacken”!
Liebe Grüße,
Emma

9 Kommentare

Das könnte auch noch interessant sein:

9 Kommentare

marichen21 5. Januar 2015 - 15:04

Schön und lecker! <3

Antworten
Emma 7. Januar 2015 - 10:17

Vielen lieben Dank. Hab eine schöne Restwoche!
LG Emma

Antworten
marichen21 7. Januar 2015 - 10:24

Danke, du auch! 🙂
Liebe Grüße
Maria!

Antworten
mokanyu 6. Januar 2015 - 14:19

Sieht wirklich lecker aus 🙂
Ich mag deinen Blog und vor allem diese wunderschönen Bilder wirklich gerne und wollte dich deswegen für den “Liebster Blog Award” nominieren.
http://sakushamoka.wordpress.com/2015/01/06/wenn-man-sich-etwas-vornimmt-liebster-blog-award/
Ich hoffe, du machst mit, aber es ist natürlich keine Pflicht 😉

Antworten
Emma 7. Januar 2015 - 10:19

Oh, vielen lieben, lieben Dank. Das ist jetzt schon die dritte Nominierung. Es wird wohl langsam Zeit, dass ich mich endlich mal an die Antworten setze.
Hab noch eine schöne Restwoche.
Liebe Grüße,
Emma

Antworten
SweetPie 8. Januar 2015 - 16:56

Das sieht super lecker aus! Eine sehr schöne Idee und ideal, wenn man irgendwo eingeladen ist. Danke für das tolle Rezept 🙂

Antworten
Emma 8. Januar 2015 - 19:10

Vielen lieben, lieben Dank.
Ich wünsche dir schon mal ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße,
Emma

Antworten
SweetPie 9. Januar 2015 - 9:00

Das wünsche ich dir auch, danke 🙂

Antworten
Erdbeer Nobake Joghurt – Törtchen | Emma's Lieblingsstücke 29. Mai 2015 - 16:57

[…] Hier gibt es noch andere Lieblingsstücke mit Joghurt – KLICK , KLICK, KLICK und […]

Antworten

Kommentar hinterlassen