Johannisbeer-Cheesecake-Schnecken

von Emma
Einfaches Rezept: Johannisbeer Hefe Schnecken mit Cheesecake Füllung backen lecker fluffig cremig red currants hefeschnecken Blechkuchen Kuchen #redcurrants #hefeschnecken #backen #kuchen #hefe | Emma´s Lieblingsstücke

Hach, Johannisbeeren in Hefeschnecken mit Cheesecake-Klecksen sind schon ein Oberträumchen. Ich sage nur: Fluffiger Hefeteig,  saure Johannisbeeren und … und Cheeeeeeesecake-Füllung. Freunde, ihr müsst das Rezept probieren. Unbedingt.

Ihr habt Angst vor der Hefeteig-Herstellung? Braucht ihr nicht. Wirklich nicht. Mit meinen Tipps, die ich euch in meinem Apfel-Mohn-Schnecken-Post aufgeschrieben habe, dürfte echt nichts mehr schief gehen.

Einfaches Rezept: Johannisbeer Hefe Schnecken mit Cheesecake Füllung backen lecker fluffig cremig red currants hefeschnecken Blechkuchen Kuchen #redcurrants #hefeschnecken #backen #kuchen #hefe | Emma´s Lieblingsstücke

Früher hatte ich ja immer so was wie Angst vor Hefeteig und bin Rezepten mit Hefe ganz geschickt aus dem Weg gegangen. Was glaubt ihr wie viel Soulfood mir da entgangen ist!? Eindeutig zu viel.

Ein bisschen was nachholen wollte ich jetzt mal mit diesen fluffigen Johannisbeer-Schnecken mit Cheesecakefüllung. Durch die Johannisbeeren wird das Ganze nicht zu süß und schön saftig. Lecker cremig werden die Hefeschnecken mit den Klecksen aus Cheesecake, also aus Frischkäse und Zucker. Beste Idee seit Langem. 😉

Einfaches Rezept: Johannisbeer Hefe Schnecken mit Cheesecake Füllung backen lecker fluffig cremig red currants hefeschnecken Blechkuchen Kuchen #redcurrants #hefeschnecken #backen #kuchen #hefe | Emma´s Lieblingsstücke

 

Johannisbeer-Hefeschnecken mit Cheesecake-Füllung

Gericht: Kuchen
Keyword: Hefe, Johannisbeeren, Schnecken

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 200 ml lauwarme Milch
  • 20 g frische Hefe
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Mehl (Type 550) + etwas zum Ausrollen
  • 100 g zerlassenen Butter, nicht mehr heiß
  • 2 Eier

Für die Füllung:

  • 300 g Johannisbeeren
  • 200 g Frischkäse
  • 1 TL Vanillepaste
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Speisestärke

Für den Zuckerguss (optional):

  • 80 g Puderzucker, gesiebt
  • etwa 2 EL Milch

Anleitungen

  • Lauwarme Milch und Zucker in einer großen Schüssel mischen. Hefe hineinbröseln und etwa 5 Minuten quellen lassen.
  • Mehl und Salz mischen und zusammen mit den Eiern und der zerlassenen Butter zu der Hefe-Milch-Mischung geben.
  • Mit dem Knethaken der Küchenmaschine 5-10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  • Den Teig in eine saubere Schüssel füllen, abdecken und etwa 1 Stunde an einem warmen Örtchen gehen lassen. Der Teig sollte sich mind. verdoppelt haben.
  • Johannisbeeren abzupfen, waschen und abtropfen lassen. Die Johannisbeeren mit 50 g Zucker und 1 EL Speisestärke mischen.
  • Den Frischkäse mit 50 g Zucker und Vanillepaste mischen.
  • Den Hefeteig einmal einboxen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche (am besten Holz, Marmor wäre zu kalt) durchkneten.
    Zu einem Rechteck (40 x 40 cm) ausrollen.
  • Johannisbeeren darauf verteilen. Den Frischkäse in kleinen Klecksen auf den Teig setzen. Den Teig aufrollen und in 12 gleich große Stücke schneiden.
  • Die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, mit einem Kuchentuch abdecken und weitere 20-25 Minuten gehen lassen.
  • Währenddessen den Backofen auf 180 Grad Ober-/-Unterhitze vorheizen.
  • Die Schnecken im vorgeheizten Backofen etwa 20-25 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen holen und bei Bedarf mit Zuckerguss überziehen.

Einfaches Rezept: Johannisbeer Hefe Schnecken mit Cheesecake Füllung backen lecker fluffig cremig red currants hefeschnecken Blechkuchen Kuchen #redcurrants #hefeschnecken #backen #kuchen #hefe | Emma´s Lieblingsstücke

Probiert diese Hefeschnecken mit Johannisbeeren und Cheesecakefüllung unbedingt aus, denn sie sind:

  • fluffig
  • saftig
  • mit Hefe
  • nicht zu süß
  • mit Johannibeeren
  • Soulfood pur

Einfaches Rezept: Johannisbeer Hefe Schnecken mit Cheesecake Füllung backen lecker fluffig cremig red currants hefeschnecken Blechkuchen Kuchen #redcurrants #hefeschnecken #backen #kuchen #hefe | Emma´s Lieblingsstücke

Habt es fein und meldet euch, sobald ihr ein Rezept ausprobiert und fotografiert habt? Dann taggt mich gerne auf Instagram (@emmaslieblingsstuecke) oder auch mit dem Hashtag: #emmaslieblingsstuecke, damit ich eure Werke nicht verpasse und bewundern kann. Daaaankeschön!  😉

Liebe Grüße,

Emma

Das könnte auch noch interessant sein:

15 Kommentare

Rezept für no bake Cheesecake Bites - Zuckerdeern.de 31. Juli 2019 - 10:46

[…] Johannisbeer Cheesecake Schnecken […]

Antworten
Lea Lapoehn 31. Juli 2019 - 21:14

Hmmm… die sehen toll aus.
Ich mache meinen Hefeteig im Übrigen genauso, nehme jedoch 240ml Milch und 100g zimmerwarme Butter. Letztere wird erst nach 10minütigem Kneten des “Vorteiges” (alle Zutaten außer der Butter) zugegeben und die Butter erst dann etwa 10 Minuten eingearbeitet und geknetet. Ohne Deinen Teig probiert zu haben, sollte meine Variante noch etwas saftiger und fluffiger sein wegen der 40ml mehr Flüssigkeit auf die gleiche Mehlmenge.
Ansonsten klingt die Füllung himmlisch. Da bin ich gleich in Versuchung, Zutaten zu kaufen.
Liebe Grüße, Lea

Antworten
Emma´s Lieblingsstücke 1. August 2019 - 0:45

Liebe Lea,

vielen Dank für dein Feedback.
Das muss ich unbedingt mal testen. 😉

Liebe Grüße,
Emma

Antworten
Lea Lapoehn 10. August 2019 - 18:32

Liebe Emma,

die Schnecken sind mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen und so habe ich sie heute nachgebacken. Genutzt habe ich mein Hefeteigrezept (siehe oben), welches ich mit etwas Zitronenabrieb, 1 gestr. TL Salz und etwas echtem Vanilleexttakt abgeschmeckt habe.
In Ermangelung von Johannisbeeren habe ich bereits weiche Blaubeeren genommen und, um das Mehr an Süße aus den Beeren zu kompensieren, einen guten Schuss Zitronensaft zur Frischkäsecreme gegeben.
Was soll ich sagen? Himmlisch!
Falls Du es auch mal mit Blaubeeren versuchen möchtest: Beim nächsten Mal würde ich die Menge an Zucker in der Füllung auf 60g reduzieren, um auf den Guss nicht verzichten zu müssen. Mit diesem wäre es mir nämlich bei meinem aktuellen Versuch zu süß.
Ich bin mir aber ganz sicher, dass mit dem Mehr an Säure in Deiner Johannisbeerversion das Säure-Süße-Verhältnis perfekt stimmt. Das werde ich, so mein Plan, beim nächsten Mal testen.
Danke für das tolle Rezept!

Liebe Grüße,
Lea

Antworten
scrapkat 2. August 2019 - 13:12

5 stars
🙂 die werd ich mir für Sonntag für´s Picknick machen! Danke für Inspiration und Rezept!
Gruß scrapkat

Antworten
Emma´s Lieblingsstücke 2. August 2019 - 20:04

Oh, das freut mich riesig.

Liebe Grüße,
Emma

Antworten
Verena Berger-Fenske 4. August 2019 - 17:20

…ich hab direkt die Zutaten gekauft und heute gebacken! Eigentlich hab ich gerade keine Küche? Aber die Küchenmaschine läuft überall, der Schreibtisch im Zimmer meiner Tochter hat gereicht und der Backofen funktioniert auch tatsächlich ohne Umbauschrank? Jetzt bin ich gespannt, sie sind im Ofen!?

Antworten
Lea Lapoehn 11. August 2019 - 9:53

Liebe Emma,

die Schnecken sind mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen und so habe ich sie heute nachgebacken. Genutzt habe ich mein Hefeteigrezept (siehe oben), welches ich mit etwas Zitronenabrieb, 1 gestr. TL Salz und etwas echtem Vanilleexttakt abgeschmeckt habe.
In Ermangelung von Johannisbeeren habe ich bereits weiche Blaubeeren genommen und, um das Mehr an Süße aus den Beeren zu kompensieren, einen guten Schuss Zitronensaft zur Frischkäsecreme gegeben.
Was soll ich sagen? Himmlisch!
Falls Du es auch mal mit Blaubeeren versuchen möchtest: Beim nächsten Mal würde ich die Menge an Zucker in der Füllung auf 60g reduzieren, um auf den Guss nicht verzichten zu müssen. Mit diesem wäre es mir nämlich bei meinem aktuellen Versuch zu süß.
Ich bin mir aber ganz sicher, dass mit dem Mehr an Säure in Deiner Johannisbeerversion das Säure-Süße-Verhältnis perfekt stimmt. Das werde ich, so mein Plan, beim nächsten Mal testen.
Danke für das tolle Rezept!

Liebe Grüße,
Lea

Antworten
Emma´s Lieblingsstücke 11. August 2019 - 11:08

Liebe Lea,

das freut mich zu lesen. Und mit Blaubeeren stelle ich mir die mega gut vor. Den Zucker hätte ich dann definitiv auch reduziert.

Liebe Grüße,
Emma

Antworten
Uta 26. August 2019 - 20:32

Liebe Emma,
Dein Rezept hört sich toll an und ich werde es am WE mit der Blätterteigversion versuchen. Kann ich das Herz schon am Vortag komplett fertig machen und am nächsten Tag verschenken oder kracht dann alles zusammen und zermanscht? Ich freue mich von Dir zu hören. Liebe Grüße Uta

Antworten
Emma´s Lieblingsstücke 27. August 2019 - 6:45

Liebe Uta,
ich denke nicht, aber sicherheitshalber würde ich das Herz erst vormittags zusammenbauen. Das Blätterteigherz kannst am Vortrag backen und luftdicht verpacken. ?

Liebe Grüße, Emma

Antworten
Susan 9. Mai 2020 - 17:14

Hallo Emma ,
Ich würde das gerne mit Rhabarber ausprobieren. Kann ich hier ähnlich vorgehen? Den Rhabarber müsste man vorher nur etwas köcheln oder?
Wäre super wenn du mir schnell antworten könntest…. möchte ich zum Muttertag backen.
LG Susan

Antworten
Emma 9. Mai 2020 - 22:54

Hallo liebe Susan,

ja, das funktioniert. Ich würde den Rhabarber vorher noch in 1 EL Zucker wälzen, sonst ist es evtl. nicht süß genug. Vorköcheln musst du ihn nicht.

Liebe Grüße, Emma

Antworten
Sabrina 10. Juli 2020 - 16:01

Kann man die Schnecken vielleicht auch schon am Vortag backen?

Antworten
Emma 16. Juli 2020 - 21:58

Liebe Sabrina,

eigentlich schon, aber lieber nicht. Hefe schmeckt am besten frisch gebacken. Aber du könntest die Schnecken ein paar Tage vorher backen und einfrieren. Zum Vernaschen dann einfach wieder rechtzeitig auftauen.

Liebe Grüße,
Emma

Antworten

Kommentar hinterlassen