Hot Chocolate Bombs / Schokoladenkugeln gefüllt mit Kakao und Marshmallows

von Emma
Hot Chocolate Bombs ganz einfach selber machen. Hot Chocolate Bombs sind mit Kakao und Marshmallows gefüllte Schokoladenkugeln. Perfekt zum Verschenken. Emmas Lieblingsstücke

Werbung, unbeauftragt *Affiliate

Hot Chocolate Sticks waren gestern. Heute macht man Hot Chocolate Bombs. Die Dinger sind wohl der aktuelle Tik Tok-Trend, den man mal gemacht haben muss. 😉 Nein, man muss natürlich nicht jeden Trend mitmachen, aber dieser macht schon unheimlich viel Spaß – finde ich. Außerdem sind Hot Chocolate Bombs einfach eine super Geschenkidee z.B. für den bevorstehenden Nikolaustag. Und sowieso darf man sich gerade in der Adventszeit die ein oder andere heiße Schokolade mehr gönnen. Stimmt´s?

Hot Chocolate Bombs ganz einfach selber machen. Hot Chocolate Bombs sind mit Kakao und Marshmallows gefüllte Schokoladenkugeln. Perfekt zum Verschenken. Emmas Lieblingsstücke
Hot Chocolate Bombs ganz einfach selber machen. Hot Chocolate Bombs sind mit Kakao und Marshmallows gefüllte Schokoladenkugeln. Perfekt zum Verschenken. Emmas Lieblingsstücke


Hot Chocolate Sticks fand ich optisch immer ziemlich cool, aber geschmacklich waren sie dann meistens so lala. Heiße Schokolade nur aus Schokolade war dann doch irgendwie zu viel Schoki im Becher. Die Hälfte löste sich meistens sowieso nicht auf und schwamm schlierenartig in der heißen Milch oder klebte unten am Boden. Nicht mal Miss Minime mochte die Dinger. Und die liebt Schokolade über alles.
Hot Chocolate Bombs dagegen bestehen aus zwei Schokoladen-Halbkugeln, die mit Kakao, Zucker, wenn man mag, und Marshmallows gefüllt werden. Gerade genug Schokolade um sich gut aufzulösen und genug Geschmack dank dem zusätzlichen Kakao. Hier empfehle ich euch immer ungesüßten Kakao, weil man so Zuckermenge und Kakaointensität einfach besser selber bestimmen kann. Auf 500 ml heiße Milch finde ich 2 EL Backkakao und 2 EL Zucker ganz lecker. Hinzukommen ja noch Schokolade und Marshmallows. Da gilt übrigens die Regel: Desto kleiner die Marshmallows, desto schneller lösen sie sich auf bzw. schmelzen sie. Bei Hot Chocolate Bombs mit weißer Schokolade kann man natürlich auf Zucker verzichten und beispielsweise weiße Trinkschokolade verwenden. Da ich weiße Schokolade noch nie getrunken habe, weiß ich gerade nicht, wie süß das Zeug ist. Aber vielleicht habt ihr ja Empfehlungen für mich. 🙂

Hot Chocolate Bombs ganz einfach selber machen. Hot Chocolate Bombs sind mit Kakao und Marshmallows gefüllte Schokoladenkugeln. Perfekt zum Verschenken. Emmas Lieblingsstücke

Für die Herstellung der Schokoladen Bomben benötigt man leider zwingend eine Silikonform für Halbkugeln. Und ja ich muss mir mal gerade auf die Schulter klopfen. Wie gut, dass ich mir vor so ziemlich 4 Jahren so eine Form zulegt habe. Die dann erstmal zwei Jahre liegen musste bis ich damit die leckeren Muttertags-Kuppeltörtchen kreiert habe. Okay, dass ist jetzt auch bald 3 Jahre her. Ähm ja, aber ihr seht ich habe sie nicht aussortiert, sondern schön brav gehortet.

So, lange Rede kurzer Sinn: Hier kommt das “Rezept” für Hot Chocolate Bombs:

Hot Chocolate Bombs ganz einfach selber machen. Hot Chocolate Bombs sind mit Kakao und Marshmallows gefüllte Schokoladenkugeln. Perfekt zum Verschenken. Emmas Lieblingsstücke
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Hot Chocolate Bombs

Heiße Schokolade in Kugelform
Gericht: Getränke
Keyword: Geschenke aus der Küche, Heiße Schokolade, Hot Chocolate, Weihnachten
Portionen: 3 Stück

Zutaten

Für die Schokokugeln:

Für die Deko:

  • 40 g weiße Schokolade für die Schneeflocken und zum Verzieren
  • 50-70 g Zartbitter-Schokolade für die Rentier-Geweihe und zum Verzieren
  • Zuckeraugen*
  • Zuckerstreusel nach Belieben
  • Goldpulver*

Sonstiges:

  • Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle oder Dekorierflasche*
  • Silikon-Halbkugelform für 6 Halbkugeln 7 cm oder 6 cm

Anleitungen

  • Schokolade hacken und 60 g über einem heißen Wasserbad schmelzen. Rest Schokolade unterrühren und solange rühren bis die Schokolade wieder handwarm ist. Das Temperieren ist wichtig, damit die Schokolade nachher nicht grau anläuft.
  • 3/4 der Schokolade in die Halbkugel streichen. 5 Minuten frosten. Dann mit Rest Schokolade nochmal ausstreichen. Schön gleichmäßig am Rand hochstreichen, damit der Rand nicht zu dünn ist. Für etwa 1 Stunde frosten.
  • Halbkugeln aus der Form lösen. Ränder bei 3 Halbkugeln mit einer heißen Tortenpalette etwas begradigen.
  • Kakao und evtl. Zucker mischen. 2-3 TL der Mischung auf je 3 Halbkugeln verteilen. Mit Marshmallows auffüllen. Zweite Halbkugel mit einer heißen Tortenpalette begradigen und leicht schmelzen. Sofort auf die gefüllte Halbkugel setzen und leicht andrücken. Fest werden lassen. Gerne auch in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Deko Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
  • Für die Zartbitterkugel geschmolzene Schokolade in eine Dekorierflasche füllen, Kugel verzieren und sofort mit Zuckerstreusel dekorieren.
  • Für die weiße Kugel geschmolzene weiße Schokolade in eine Dekorierflasche füllen und Schneeflocken auf ein Butterbrotspapier malen. Bis zur Verwendung frosten. Mit Restschokolade Kugeln verzieren und mit Zuckerstreusel dekorieren. Schneeflocke mit etwas Schokolade ankleben. Die Hot Chocolate Bombs mit Goldpulver veredeln.
  • Für die Karamellkugel geschmolzene Zartbitter-Schokolade in eine Dekorierflasche füllen und kleine Rentiergeweihe auf ein Butterbrotspapier malen. Bis zur Verwendung frosten. Zuckeraugen und Schokolinsen mit Restschokolade ankleben. Geweihe evtl. unten ein wenig begradigen und mit Schokolade ankleben. Mit Goldpulver veredeln.
  • Hot Chocolate Bombs luftdicht verpacken und verschenken oder in einen Becher geben, mit heißer Milch aufgießen und genießen.
Hot Chocolate Bombs ganz einfach selber machen. Hot Chocolate Bombs sind mit Kakao und Marshmallows gefüllte Schokoladenkugeln. Perfekt zum Verschenken. Emmas Lieblingsstücke

Habt es fein!

Eure Emma

P.S.: Ihr habt die Hot Chocolate Bombs ausprobiert? Dann verlinkt mich gerne auf Instagram und taggt mich mit @emmaslieblingsstuecke. Ich freue mich jedenfalls immer riiiiesig, wenn ich eure Kreationen dort entdecke. Allerliebsten Dank dafür.

* BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

Das könnte auch noch interessant sein:

5 Kommentare

Lini 3. Dezember 2020 - 22:00

5 stars
Liebe Emma,

Das ist eine wundervolle Idee! Ich werde seit einigen Tagen bei Instagram nur so überrollt mit Videos zu Schokobomben und bin froh, dass mein Lieblings Back-Blog jetzt sogar ein Rezept dafür bereit hält 😍 das werde ich doch direkt mal ausprobieren!

Allerdings hätte ich noch eine kurze Frage bezüglich der Formen. Passen die Kugeln mit 7 cm noch in eine durchschnittliche Tasse? Das kommt mir etwas groß vor 🙈 und meinst du bei kleineren formen passt noch alles an Inhalt hinein?

Ganz liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit 🎄❤️

Lini

Antworten
Emma 4. Dezember 2020 - 9:00

Hallo liebe Lini,

also ich habe die Kugeln in einer 6er Form gemacht und davor schon mal in einer 8er. Für die 8 cm Bombs brauchte ich dann schon einen großen Becher, aber 7 cm müssten in einen normalen Becher passen. Sonst würde ich einfach mal ausmessen, aber 6 cm gehen bestimmt. In meinem Becher hatte die Kugel sogar noch ein wenig Luft.

Liebe Grüße,
Emma

Antworten
Lini 4. Dezember 2020 - 12:05

Vielen lieben Dank für Deine schnelle Antwort! Ich habe direkt mal eine Form bestellt und werde es ausprobieren.

Liebe Grüße
Lini

Antworten
Alexandra 8. Dezember 2020 - 17:56

Hallo liebe Emma,
wie lange sind die Schokobombs etwa haltbar? Ich würde die sehr gerne zu Weihnachten verschenken. Danke für das tolle Rezept und die Inspiration.
Grüße Alexandra

Antworten

Kommentar hinterlassen