Zimtsterne – mal anders inkl. Tipps und Tricks

von Emma
Zimtsterne - mal anders backen. Der Plätzchen Klassiker zu Weihnachten. Emmas Lieblingsstücke

Zimtsterne – Für diesen Plätzchen Klassiker gab es bisher noch kein Rezept auf dem Lieblingsstücke-Blog. Ihr habt immer wieder danach gefragt, aber ihr wisst ja wie das mit Rezepten, die es eh schon überall gibt, so ist. Frau Lieblingsstücke fragt sich dann immer: “Braucht die Menschheit ein weiteres Zimtstern Rezept?” Klar, seo-technisch macht ein Rezept für Zimtsterne super viel Sinn. Suchen in der Weihnachtszeit ja immer viele, weil´s eben ein Klassiker ist.

Zimtsterne - mal anders backen. Der Plätzchen Klassiker zu Weihnachten. Emmas Lieblingsstücke

Jetzt mal so unter uns: Wer kann denn schon zu Zimt, Mandeln und einer feinen Baiserschicht nein sagen? Niemand – noch nie. 😉 Allerdings wäre ich nicht ich, wenn ich einen Klassiker nicht einfach mal pimpen oder neu interpretieren würde. Und wer hat eigentlich gesagt, dass Zimtsterne immer einen weißen Zuckerguss bekommen müssen? Ein wenig Pink hat ja schließlich auch noch nie jemandem geschadet. Stimmt´s?

Zimtsterne - mal anders backen. Der Plätzchen Klassiker zu Weihnachten. Emmas Lieblingsstücke

Zum Färben verwende ich super gerne Lebensmittelfarbpulver. Diese hier z.B. (Werbung, unbeauftragt).

Zimtsterne – mal anders

Zimtsterne – Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen
Gericht: Plätzchen
Keyword: Advent, Weihnachten, Zimt
Portionen: 3 Bleche

Zutaten

Für den Teig:

  • 2 Eiweiß (M) (sauber getrennt)
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Puderzucker, gesiebt
  • 300 g gemahlene, blanchierte Mandeln + ein wenig zum Ausrollen
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Zimt

Für die Glasur:

  • 1 Eiweiß (M)
  • 100 g Puderzucker, gesiebt
  • etwas Zitronensaft oder Milch
  • Lebensmittelfarbpulver

Außerdem:

  • Sternausstecher
  • kleiner Pinsel

Anleitungen

  • Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Sobald der Zucker aufschäumt den Puderzucker nach und nach einrieseln lassen. Steif schlagen.
  • Mandeln, Zimt und Haselnüsse mischen und unter den Eischnee heben.
  • Zimtstern-Teig in Frischhaltefolie wickeln und mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Teig auf einer leicht bemehlten oder mit Mandeln bestreuten Arbeitsfläche etwa 0,8 cm ausrollen.
  • Rohlinge auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen.
  • Backofen auf 100 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eiweiß steif schlagen. Sobald das Eiweiß anfängt zu schäumen Puderzucker nach und nach einrieseln lassen. Weiter steifschlagen. Nach Belieben färben.
  • Sollte der Guss zu fest sein, dann mit etwas Zitronensaft oder Milch verdünnen. Der Guss sollte dickflüssig vom Löffel tropfen. Zimtsterne mit Guss bestreichen. Dabei einen minimalen Rand lassen.
  • Im vorgeheizten Backofen etwa 10-12 Minuten trocknen lassen. Die Backzeit ist von der Größe und Dicke der Sterne abhängig. Außerdem kommen die Sterne noch weich aus dem Ofen und werden beim Abkühlen fester.
  • Zimtsterne auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Tipps für perfekte Zimtsterne:

  • Damit der Zimtstern-Teig nicht am Ausstecher kleben bleibt den Ausstecher immer mal wieder in kaltes Wasser tauchen.
  • Klebt der Teig beim Ausrollen zu sehr, dann einfach zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen.
  • Wird der Teig auf gemahlenen Mandeln und nicht auf Mehl ausgerollt, dann sind Zimtsterne sogar glutenfrei.
  • Für einen schönen weißen Guss ein wenig Zitronensaft oder Milch dazugeben und nicht zu heiß backen.
  • Zimtsterne werden ähnlich wie Baiser eher getrocknet als gebacken.
  • Immer noch weich aus dem Ofen holen. Zimtsterne werden beim Abkühlen fest.
  • Beim Trocknen gelegentlich den Backofen öffnen. So kann die Feuchtigkeit entweichen.
  • Legt zu den fertigen (zu harten) Zimtsterne eine frische Brotscheibe mit in die Keksdose. Die Zimtsterne werden wieder weicher, die Brotscheibe wird hart.
Zimtsterne - mal anders backen. Der Plätzchen Klassiker zu Weihnachten. Emmas Lieblingsstücke

Habt es fein!

Erure Emma

P.S.: Habt ihr die Zimtsterne nachgebacken? Dann verlinkt mich gerne auf Instagram (@emmaslieblingsstuecke). Ich freue mich jedenfalls immer riiiiesig, wenn ich eure Kreationen dort entdecke. Allerliebsten Dank dafür.

Das könnte auch noch interessant sein:

Kommentar hinterlassen