Brownie Karamell Herzen

von Emma
Saftige Brownie Karamell Herzen mit flüssigem Karamellkern und perfekter Schokoladenglasur. Ein einfaches und gelingsicheres Rezept für den Valentinstag. #valentinstag #brownie #karamell #herz Emmas Lieblingsstücke

Heute wird’s hier wieder richtig schön schokoladig. Diese Brownie Karamell Herzen sind nämlich richtig was für Schoko-Liebhaber. Und vielleicht ein bisschen mehr für die Zartbitterfans. Der Überzug der Brownie Karamell Herzen besteht aus guter Zartbitter-Schokolade (also mind. 70% Kakaogehalt). Wenn ihr Zartbitter zu “bitter” findet, dann geht natürlich auch andere dunkle Schokolade, Vollmilch oder aber auch weiße Schokolade.

Saftige Brownie Karamell Herzen mit flüssigem Karamellkern und perfekter Schokoladenglasur. Ein einfaches und gelingsicheres Rezept für den Valentinstag. #valentinstag #brownie #karamell #herz Emmas Lieblingsstücke

Für den Brownieteig habe ich diesmal schwarzes Kakaoulver* verwendet. Ja, das meine ich wortwörtlich so. Das Kakaopulver besteht zu 100 % aus Kakao und 10-12 % Kakaobutter. Vom Geschmack her ist es etwas intensiver als sonstiges dunkles Kakaopulver. Auf die Idee hat mich übrigens die Elena von Back mich Glücklich-Shop gebracht. Leider weiß ich nicht mehr was sie damit gemacht hat. Ich wusste nur, dass ich das Zeug haben muss. Es gibt ja sonst nicht viele natürlichen Möglichkeiten Cupcakes und Kuchen schwarz zu färben. Aber selbstverständlich tut´s auch ganz normaler Kakao. Den habt ihr ja bestimmt sowieso da und könnt direkt loslegen.

Was die Brownie Karamell Herzen sonst noch können? Na, neben hübsch aussehen, schmecken sie einfach wunderbar schokoladig und sind mit Karamell gefüllt. Wie das? Auch das ist super simpel gemacht.

Als erstes backt ihr die Brownie Herzen in einer Silikonform eurer Wahl. Ich habe diese* verwendet und mir direkt das Doppelpack bestellt. So könnt ihr während dem Backen direkt mit der Schokoglasur weitermachen und müsst die benutzte Form nicht erst sauber machen. Die Schokoglasur wird nämlich nur so wunderbar glatt, wenn ihr geschmolzene Schokolade in die die Silikonform streicht und dann die fertigen Kuchen hineingebt. Im Gegensatz zu klassischen Cakesicles müsst ihr den Teig nicht zerbröseln und mit Ganache oder Frischkäse verkneten.

Also, Schokolade schmelzen, hineingeben und im Gefrierschrank fest werden lassen. Dann die gebackenen Brownie Herzen vorsichtig hineindrücken, mit einem Apfelentkerner* oder der Rückseite einer Spritztülle mittig ein wenig Teig herausheben, Karamell hineinfüllen, Loch verschließen und mit Schokolade einstreichen. Das Ganze wandert dann noch für etwa zwei Stündchen in den Gefrierschrank und kann dann herausgedrückt werden. Noch schnell dekorieren. Et voila fertig sind die saftigen Brownie Karamell Herzen mit flüssigem Karamellkern und einer perfekten Schokoglasur.

Saftige Brownie Karamell Herzen mit flüssigem Karamellkern und perfekter Schokoladenglasur. Ein einfaches und gelingsicheres Rezept für den Valentinstag. #valentinstag #brownie #karamell #herz Emmas Lieblingsstücke

Rezept für saftige Brownie Karamell Herzen mit flüssigem Karamellkern:

Der Teig reicht übrigens auch genau für sechs Cupcakes, falls ihr keine Silikonform da haben solltet. Anstatt der Schokoglasur könnt ihr auch einfach ein leckeres Frosting draufsetzen., z.B. das der Nutella-Cupcakes.

Saftige Brownie Karamell Herzen mit flüssigem Karamellkern und perfekter Schokoladenglasur. Ein einfaches und gelingsicheres Rezept für den Valentinstag. #valentinstag #brownie #karamell #herz Emmas Lieblingsstücke
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Brownie Karamell Herzen

Saftigen Brownie Kuchen mit flüssigem Karamellkern
Zubereitungszeit1 Std.
Backzeit17 Min.
Gericht: Kuchen
Keyword: Brownie, Heiße Schokolade, Herzen, Karamell, Valentinstag
Portionen: 6 Stück

Zutaten

Für die Glasur:

  • 200 g Zartbitter-Schokolade (mind. 70%)

Für den Teig:

  • 75 g brauner Zucker
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanille Paste
  • 75 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 20 g schwarzes Kakapulver oder Backkakao
  • 100 ml Buttermilch, Raumtemperatur

Für das Karamell (es wird nur etwa die 1/3 benötigt):

  • 150 g Zucker
  • 4 EL Wasser
  • 300 g Sahne

Für die Deko:

  • 30 g weiße Schokolade oder pinke Candy Melts
  • Schokoladenfarbe in pink
  • Zuckerstreusel
  • Schokobuchstaben (kann man mit einer Buchstabenform selber gießen)

Außerdem:

  • 1 oder 2 Silikon Herzformen*
  • 1 Apfelentkerner oder Rückseite einer Spritztülle
  • 1 Spritzbeutel

Anleitungen

Für die Brownie Herzen:

  • Backofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Silikonform mit kaltem Wasser ausspülen.
  • Zucker und Butter cremig schlagen. Salz und Vanillepaste unterrühren.
  • Das Ei mind. 0,5 Minuten unterschlagen.
  • Mehl, Backpulver, Natron und Kakao mischen und zusammen mit Buttermilch unter die Butter-Zuckermasse rühren.
  • Teig in die Formen geben und mit der Form leicht auf die Arbeitsplatte klopfen. Im vorgeheizten Backofen etwa 17-20 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Aus dem Ofen holen und 5 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann umdrehen und die Herzen aus der Form stürzen lassen. Komplett auskühlen lassen.

Für die Glasur:

  • Schokolade hacken und 2/3 über einem warmen Wasserbad schmelzen. Max. auf 45 Grad erwärmen.
  • Rest Schokolade unterrühren und solange rühren bis die Schokolade handwarm (etwa 31 Grad) ist. Das Temperieren ist wichtig, damit die Schokolade nachher nicht schlierenartig anläuft.
  • Schokolade in die Form geben, an den Rändern hochstreichen. Etwa 1 Minute anziehen lassen, dann umdrehen und überflüssige Schokolade auslaufen lassen und später nochmal schmelzen.
    Im Kühlschrank fest werden lassen.

Für das Karamell:

  • Zucker und Wasser in eine beschichtete Pfanne geben und auf mittlerer Stufe sprudelnd aufkochen bis der Zucker karamellisiert. Der Zucker sollte nicht zu dunkel werden. Verbrennt die Masse, dann schmeckt das ganze Karamell bitter. Dabei nicht Rühren. Die Sahne etwas erwärmen und nach und nach vorsichtig auf den Zucker gießen. Solange köcheln lassen bis sich das Karamell gelöst hat. Dabei regelmäßig rühren. Das Ganze etwas einköcheln lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

So geht´s weiter:

  • Die Brownie Herzen in die schokolierte Silikonform geben.
  • Mit einem Apfelentkerner* oder der breiten Seite einer Spritztülle etwa 1- 1,5 cm Teig mittig aus den Bownie Herzen heben. Karamell hineingeben und wieder verschließen.
  • Die restliche Schokolade noch einmal schmelzen (1/3 Methode) und auf die Herzen streichen. Darauf achten, dass die Ränder gut verschlossen bzw. mit Schokolade bedeckt werden.
  • Etwa 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen. Dann aus den Formen drücken und im Kühlschrank auftauen lassen.
  • Währenddessen pinke Candy Melts oder weiße Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen. Max. bis 40 Grad erhitzen. Weiße Schokolade pink färben, in einen Spritzbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und Herzen verzieren.
    Für die Buchstaben benötigt eine Buchstaben Silikonform*. Oder ihr greift auf Schokoladenbuchstaben aus dem Supermarkt zu, falls euch die Farben zusagen sollten. 😉
  • Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.
Saftige Brownie Karamell Herzen mit flüssigem Karamellkern und perfekter Schokoladenglasur. Ein einfaches und gelingsicheres Rezept für den Valentinstag. #valentinstag #brownie #karamell #herz Emmas Lieblingsstücke

Backt diese Brownie Karamell Herzen unbedingt mal nach, denn sie sind:

  • herrlich schokoladig
  • saftig
  • nicht nur für den Valentinstag
  • mit Karamellkern
  • einfach zu machen
  • super lecker
Saftige Brownie Karamell Herzen mit flüssigem Karamellkern und perfekter Schokoladenglasur. Ein einfaches und gelingsicheres Rezept für den Valentinstag. #valentinstag #brownie #karamell #herz Emmas Lieblingsstücke

Habt es fein!

Eure Emma

P.S.: Ihr habt das Rezept ausprobiert? Dann vergesst nicht ein Foto zu machen. Ich freue mich immer sehr über eure nachgebackenen Werke. Markiert eure Bilder auf Instagram super gerne mit @emmaslieblingsstuecke, damit ich eure Werke bewundern kann. Daaaanke! 😉

*BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

Das könnte auch noch interessant sein:

4 Kommentare

Frau Süßschnabel 12. Februar 2021 - 21:29

5 stars
Liebste Emma,
Kuchen in Herzform schmeckt gleich noch besser 😍 Schokolade und Karamell ist eine seeeeehr leckere Kombi. Da weiss ich ja, was es am Valentinstag geben wird.
Dank für das Rezept ❤️
Liebste Grüße,
Melanie

Antworten
anita 13. Februar 2021 - 6:15

Liebe Emma,
warum wird die Schokolade erst ausgehärtet bevor der Kuchen in die Form kommt ??? Bei den Gugls kommt die flüssige schokolade rein und der Gugl wird gleich in die flüssige Schokolade gesteckt und so im Kühlschrank ausgehärtet….??? Was ist der Unterschied dieser Methode ?
danke
anita

Antworten
Emma 13. Februar 2021 - 21:37

Liebe Anita,

das hat bei dieser Form leider nicht funktioniert. Ich schätze, das liegt daran, weil die Form unten gerade ist und nicht genügend Schokolade für die Ränder hochgedrückt werden kann. Vom Prinzip her wäre die Minigugel Methode, die einfachere.

Liebe Grüße, Emma

Antworten
Dany 17. Februar 2021 - 14:53

Hallo Emma,
so einfach fand ich s jetzt nicht – ist ja ein Riesen Gegeeksel 😄
Meine Brownies kamen in der Mitte sehr hoch beim Backen und das Karamell hab ich zum ersten Mal gemacht.. Es ist nicht flüssig 🤷🏼‍♀️ Aber Übung macht den Meister 🙈
Danke für Dein Rezept und viele Grüße

Dany

Antworten

Kommentar hinterlassen