Käsekuchen mit Johannisbeeren und Streusel

von Emma
Käsekuchen mit Johannisbeeren, Ricotta und Streusel backen. Ein einfaches und leckeres Rezept für saftigen Käsekuchen. #käsekuchen #cheesecake #johannisbeeren #streusel Emmas Lieblingsstücke

Kurz vor unserem Urlaub habe ich noch ein wenig den Kühlschrank leer gemacht und diesen famosen Käsekuchen mit Johannisbeeren, Ricotta und Streusel gebacken. Aus Resten sozusagen. Und ich muss sagen: “Wow, was für ein cremiges Teilchen ist da bitte wieder aus dem Ofen gesprungen!” Lecker! Obwohl ich riesiger Fan von Käsekuchen ohne Boden bin, kann ich mir diesen hier gar nicht mehr ohne Boden vorstellen. Das muss wohl an dem Streuselteig liegen. Den Teig der Streusel oben drauf habe ich auch unter die Käsekuchenmasse gepackt. Ist ja dann kein Boden mehr, oder? ‘Ich meine, kann es überhaupt mal zu viele Streusel geben? Definitiv nicht. 😉

Käsekuchen mit Johannisbeeren, Ricotta und Streusel backen. Ein einfaches und leckeres Rezept für saftigen Käsekuchen. #käsekuchen #cheesecake #johannisbeeren #streusel Emmas Lieblingsstücke

Käsekuchen mit Johannisbeeren und Streusel

Cremiger Käsekuchen mit Ricotta, Quark, Johannisbeeren und Streusel
Gericht: Käsekuchen
Keyword: Cheesecake, Johannisbeeren, Streusel
Portionen: 12 Stücke

Zutaten

Für den Boden und die Streusel:

  • 80 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 160 g Mehl
  • 160 g Zucker

Für die Käsekuchenmasse:

  • 250 g frische Johannisbeeren
  • 2 Eier
  • 70 g Zucker
  • 20 g Speisestärke
  • 250 g Magerquark
  • 250 g Ricotta
  • 100 g Frischkäse
  • 1 TL Vanillepaste
  • 50 g Sahne, nicht steifgeschlagen

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform (18 cm) mit Backpapier auslegen.
  • Butter, Mehl, Zucker und Salz zu einem Streuselteig verkneten. 2/3 des Teiges in die Springform geben und andrücken.
  • Boden im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten vorbacken. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Währenddessen Johannisbeeren von den Rispen streifen. Kurz abbrausen und abtropfen lassen.
  • Eier, Zucker und Speisestärke glatt rühren.
  • Quark, Ricotta, Frischkäse und Vanillepaste unterrühren.
  • Sahne und Hälfte der Johannisbeeren unterheben.
  • Käsekuchenmasse auf dem Streuselboden verteilen. Rest Johannisbeeren darüber streuen.
  • Rest Streuselteig zerpflücken und auf die Johannisbeeren geben.
  • Im vorgeheizten Backofen etwa 55 Minuten backen. Die Mitte darf noch leicht wackeln.
  • Den Backofen ausschalten und leicht öffnen. Käsekuchen so auskühlen lassen. Danach am besten über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.
  • Vor dem Servieren mit Joahnnisbeeren belegen.

Notizen

  • Die Johannisbeeren können gegen Kirschen und/oder Blaubeeren ausgetauscht werden.
  • Die Streusel lassen sich mit  1 TL Zimt verfeinern.
  • Einen Johannisbeer Käsekuchen mit Schokoteig gibt es hier.
Käsekuchen mit Johannisbeeren, Ricotta und Streusel backen. Ein einfaches und leckeres Rezept für saftigen Käsekuchen. #käsekuchen #cheesecake #johannisbeeren #streusel Emmas Lieblingsstücke
Käsekuchen mit Johannisbeeren, Ricotta und Streusel backen. Ein einfaches und leckeres Rezept für saftigen Käsekuchen. #käsekuchen #cheesecake #johannisbeeren #streusel Emmas Lieblingsstücke

Backt diesen Käsekuchen mit Johannisbeeren und Streusel und bedingt mal nach, denn er ist was für:

  • Streuselfans
  • alle, die es cremig und leicht säuerlich mögen
  • Johannisbeerfreunde
  • jeden, der es unkompliziert mag
  • Käsekuchenverrückte
  • Kuchenglücksucher

Habt es fein!

Eure Emma

P.S.: Ihr habt diesen Käsekuchen mit Johannisbeeren und Streusel nachgebacken? Dann schickt mir doch ein Foto. Taggt mich auch gerne auf Instagram (@emmaslieblingsstuecke) oder auch mit dem Hashtag: #emmaslieblingsstuecke, damit ich eure Werke nicht verpasse und bewundern kann. Liebsten Dank dafür!

Das könnte auch noch interessant sein:

2 Kommentare

Frau Süßschnabel 18. Juli 2020 - 20:03

Liebste Emma,
Streusel kann es definitiv niemals zu viel geben. Meine Streuselliebe hab ich von meiner Oma <3
Dein Kuchen sieht fantastisch aus!!
Liebste Grüße,
Melanie

Antworten
Emma 20. Juli 2020 - 20:27

Tausend Dank dir, liebe Melanie.

Meine Oma hat auch immer die perfekten Streusel gemacht. Schade, dass ich mich damals noch nicht so sehr für´s Backen interessiert habe. Jetzt kann ich sie leider nicht mehr fragen.

Liebe Grüße,
Emma

Antworten

Kommentar hinterlassen